UNIQA erweitert Startup Portfolio mit FinTech FINABRO

By on Juni 25, 2017

UNIQA Insurance Group AG (UNIQA) hat sich am österreichischen FinTech FINABRO mit 400.000 Euro beteiligt. Das ist nun bereits das vierte Startup nach „fragnebenan.at“, einer Nachbarschaftsplattform, „Fincompare“ einer KMU-Finanzierungsplattform und „INZMO“ einem InsurTech für den Verkauf von Versicherungen über mobile Geräte und Online-Portale.

„UNIQA hat sich für die Partnerschaft mit FINABRO entschieden, weil hier die Generation X & Y im Zentrum stehen, also gerade jene Zielgruppen, die für Versicherungen besonders spannend sind, aber über die klassischen Wege zunehmend schwerer erreicht werden können“, begründet UNIQA Chief Innovation Officer Thomas Polak das Engagement. FINABRO bietet mit modernen Applikationen und state-of-the-art Interfaces webbasierte moderne Möglichkeiten zum Sparen und Anlegen an. „Einfache, kostengünstige und attraktive Lösungen für Sparer und Anleger über digitale Kanäle – da wollen wir aktiv dabei sein“, so Polak.

„Mit UNIQA als eine der führenden Versicherungen in Österreich und CEE haben wir einen optimalen Partner für FINABRO gefunden,“ sagt Gründer Sören Obling. „Uns beeindruckt die digitale Vision von UNIQA und wir freuen uns diese mitzugestalten.“

UNIQA hat sich in einem ersten Schritt an einer Investment-Runde, die insgesamt 600.000 Euro einbrachte, mit aktuell 400.000 Euro beteiligt. In einem weiteren Schritt ist auch daran gedacht, in Zukunft gemeinsam neue Services und Angebote zu entwickeln.

Über FINABRO
FINABRO wurde 2016 von Sören Obling und Oliver Lintner gegründet. Die Gründer haben langjährige Erfahrung in der Finanz- und Technologiewelt in Europa und Amerika. Durch innovative Ansätze unterstützt FINABRO seine Kunden beim Sparen und bietet eine erstklassige Vermögensverwaltung mit einem professionellen, aktiven Risikomanagement – dies war bisher nur Private Banking Kunden vorbehalten.
www.finabro.at

UNIQA
Die UNIQA Group ist eine der führenden Versicherungsgruppen in ihren Kernmärkten Österreich und Zentral- und Osteuropa (CEE). Rund 20.000 Mitarbeiter und exklusive Vertriebspartner betreuen in 18 Ländern mehr als 9,6 Millionen Kunden. In Österreich ist UNIQA mit einem Marktanteil von über 21 Prozent der zweitgrößte Versicherungskonzern. In der Wachstumsregion CEE ist UNIQA in 15 Märkten zu Hause: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kosovo, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Tschechien, Ukraine und Ungarn. Darüber hinaus zählen auch Versicherungen in der Schweiz und Liechtenstein zur UNIQA Group.

(Quelle)


Alle Private Equity- und M&A-Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login