Raue LLP berät Earlybird bei Series D-Finanzierungsrunde von N26 über 300 Millionen US-Dollar

Raue LLP hat den Venture Capital Fonds Earlybird bei der bisher größten Finanzierungsrunde eines europäischen Fintech-Unternehmens  beraten. Die Mobile Bank N26 hat im Wege einer Series D-Finanzierungsrunde unter der Führung von Insight Venture Partners Kapital im Wert von 300 Millionen US-Dollar eingesammelt und wird jetzt mit 2,7 Milliarden US-Dollar bewertet.

Insgesamt hat das Unternehmen damit über 500 Millionen Dollar in Kapital von renommierten Investoren wie Earlybird, Allianz, Horizons Ventures, Valar Ventures und anderen eingesammelt. Das frische Kapital will die Bank für die globale Expansion und die Einführung ihrer App in den USA nutzen.

N26 wurde 2013 von Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal in Berlin gegründet. 2015 ging die Mobile Bank an den Markt in Deutschland und Österreich. Derzeit hat die Bank mehr als 2,3 Millionen Kunden in 24 Ländern, die über 1 Milliarde Euro auf ihren Konten bei der Bank halten und ihre Bankgeschäfte per Smartphone abwickeln. Mehr als 700 Arbeitnehmer arbeiten in Büros in Berlin, Barcelona und New York.

Berater Earlybird: Raue LLP: Prof. Dr. Andreas Nelle (Partner, Private Equity/Venture Capital)