Osborne Clarke berät Gründerfonds Ruhr und High-Tech Gründerfonds bei der Beteiligung an talpasolutions

Die internationale Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke hat den Gründerfonds Ruhr und den High-Tech Gründerfonds bei einer Beteiligung an dem Start-up talpasolutions beraten.

Der gemeinsam von NRW.BANK und Initiativkreis Ruhr initiierte Gründerfonds Ruhr hat sein zweites Investment innerhalb weniger Wochen getätigt. Zusammen mit dem High-Tech Gründerfonds beteiligt er sich an der talpasolutions GmbH mit 1,5 Millionen Euro.

Das Start-up aus Essen begleitet weltweit Unternehmen der Bergbauindustrie mit Big Data-Analysen. Die Kunden können transparenter, sicherer und effizienter arbeiten. talpasolutions speichert, visualisiert und analysiert Sensordaten von eingesetzten Maschinen. Dadurch werden Maschinenausfälle reduziert und Bergbau-Prozesse ganzheitlich optimiert.

Der Gründerfonds Ruhr wurde gemeinsam von Initiativkreis Ruhr und NRW.BANK initiiert und ist der erste durch regionale Industrie- und Finanzunternehmen finanzierte, privatwirtschaftliche Frühphasenfonds des Ruhrgebiets. Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Startups mit Wachstumspotential.

Osborne Clarke mit Nicolas Gabrysch und Rouven Siegemund hat den Gründerfonds Ruhr und den High-Tech Gründerfonds umfassend bei dieser Transaktion beraten.

Osborne Clarke zählt zu den führenden Venture Capital-Beratern in Deutschland. Die Kanzlei unterstützt Start-ups, Corporate VCs und Finanzinvestoren (VC/PE) in allen Phasen des Wachstums, bei M&A-Transaktionen und bis hin zum Exit. Osborne Clarke beriet zuletzt u.a. bei Series-C-Finanzierungsrunde, Highland Capital Partners bei 25-Millionen-Euro-Darlehen für eGym, Goodix Technology beim Kauf der Commsolid und Acellere bei Series-A-Finanzierungsrunde über EUR 2,25 Millionen.

www.osborneclarke.com