NRW.BANK unterstützt Kölner Start-up Codiviti mit kostenloser Beratung und finanziert Workshop

Gut gerüstet in die digitale Zukunft: Das Kölner Start-up Codiviti lehrt Kinder in außerschulischen Seminaren die Grundlagen des Programmierens. Die NRW.BANK unterstützt die Gründerinnen mithilfe des Beratungsangebotes NRW.BANK.Finanzierungsbegleitung. Zusätzlich erhalten die Gründerinnen eine Finanzspritze in Höhe von 2.500 Euro im Rahmen des Gesellschaftlichen Engagements der NRW.BANK.

„Für uns ist Förderung mehr als nur der Zugang zu günstigen Förderdarlehen. Wir unterstützen unsere Kunden auch, indem wir sie beraten – so wie bei Codiviti“, sagte NRW.BANK-Vorstandsvorsitzender Eckhard Forst während seines Besuchs bei Codiviti am Donnerstag. Das Team der Finanzierungsbegleitung hat die Gründerinnen zum Gründungsvorhaben beraten, passende Netzwerkangebote vorgestellt und hilfreiche Kontakte vermittelt. „Dabei wurde uns klar, wie wichtig die Geschäftsidee der Gründerinnen ist. Mit der Finanzierung dieses Workshops im Wert von 2.500 Euro möchten wir Codiviti ermutigen, die Idee weiterzuführen und die Möglichkeit geben, einen kreativen Programmiertag zu veranstalten, der die teilnehmenden Kinder frühzeitig für dieses Thema sensibilisiert.“

Codiviti-Geschäftsführerin Irena von Boxberg sagt: „Kinder sollen kreativ Technik erfahren und vorbereitet in eine digitale Zukunft aufbrechen können – das ist das Ziel von Codiviti. Die NRW.BANK hat uns dabei unterstützt, indem sie uns bei Fragen rund ums Unternehmen immer wieder beratend zur Seite gestanden hat. Die finanzielle Unterstützung sehen wir als Bestätigung unserer bisherigen Reise und investieren das Geld in ein spannendes Programmiererlebnis für Kinder.“

Die Gründerinnen Irena von Boxberg und Marianne Ohm möchten Kinder zwischen sechs und 14 Jahren zu aktiven Gestaltern der digitalen Zukunft ausbilden. Codiviti führt in städtischen Einrichtungen und Unternehmen Workshops, Camps und fortlaufende Arbeitsgemeinschaften durch. Hier bekommen Kinder spielerisch, kreativ und nachhaltig Programmier-Basiswissen vermittelt. Besonders Mädchen sollen hierdurch die Skepsis vor Technik verlieren. Nunmehr hält Codiviti auch für Unternehmen, Lehrende und Eltern Fortbildungen, die Ängste vor der digitalen Zukunft nehmen sollen und einen leichten Einstieg in die IT bieten.

Die NRW.BANK-Mitarbeiter des Teams Finanzierungsbegleitung haben die Gründerinnen beraten und über Möglichkeiten der Ausrichtung, Tragbarkeit und Finanzierung ihres Vorhabens informiert. Auch haben sie ihnen diverse Fördermöglichkeiten und zahlreiche Netzwerkangebote vorgestellt.

Codiviti ist kein Einzelfall: Allein 2017 haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NRW.BANK insgesamt über 17.000 Beratungsgespräche geführt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nrwbank.de/gruendung

Über die NRW.BANK
Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern „Wirtschaft“, „Wohnraum“ und „Infrastruktur/Kommunen“ setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen. In ihrer Förderung berücksichtigt die NRW.BANK auch bestehende Angebote von Bund, Land und Europäischer Union.

Über das Gesellschaftliche Engagement der NRW.BANK
Die NRW.BANK engagiert sich im Rahmen ihrer unternehmerischen Verantwortung für das öffentliche Leben und die Gesellschaft in Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt durch ihr gesellschaftliches Engagement gemeinnützige Zwecke in den Bereichen „Wissenschaft und Bildung“, „Kunst und Kultur“ und „Gesellschaft und Soziales“. Die Bank unterstützt auch das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter bei gemeinnützigen Organisationen und honoriert einzelne Projekte oder Themen.

Über Codiviti – kreativ. kreativer. programmieren.
In den Angeboten von Codiviti erfahren Kinder zwischen sechs und 14 Jahren, wie viel Spaß es macht, selber etwas zu programmieren, mit Technik zu experimentieren und zu gestalten. In verschiedenen Formaten basteln Kinder mit Papier, Farben und Elektronik eigene leuchtende, sich bewegende oder musikalische Objekte. Sie lernen nicht nur Roboter und Mikrocontroller zu programmieren, sondern auch sich gegenseitig – ganz ohne Computer.