MYCS erhält Finanzierung über 10 Mio. Euro

Das Unternehmen investiert Finanzierung in Technologie für Online-Kauferlebnis und europaweite Expansion

MYCS, der europäische Marktführer für personalisierbare Möbel, schließt die Serie-B-Finanzierungsrunde in Höhe von zehn Millionen Euro ab. Zu den bereits bestehenden Investoren kommen der international agierende Hauptinvestor Beringea aus London und Zimmermann Investment als Kapitalgeber hinzu. Die Investition wird in drei Bereiche des Unternehmens fließen: in die Weiterentwicklung der Technologie des fotorealistischen 3D-Online-Konfigurators, in die europäische Expansion sowie in den Ausbau des Sortiments modular konfigurierbarer Möbel.

Mit dem innovativen Ansatz der modularen Konfiguration reagiert MYCS auf die stetig wachsende Nachfrage der Konsumenten nach individuell personalisierbaren Möbeln. Als Vorreiter in diesem Bereich bietet das Unternehmen seinen Kunden die Möglichkeit, eigenständig über Größe, Material, Farbe und Ausstattung der Produkte zu entscheiden. Das Sortiment reicht bisher von Ess-, Beistelltischen und Sideboards bis hin zu Kleiderschränken, Regalen und einer Vielfalt an Sitzmöbeln.

Auf der Website von MYCS können Käufer im fotorealistischen 3D-Konfigurator die Möbel in Echtzeit an ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen und Designs spielerisch verwirklichen. Die von MYCS entwickelte Technologie bietet höchste visuelle Qualität und Echtzeit-Interaktion. Aufgrund der modularen Konfiguration, unterstützt durch eine optimierte Lieferkette und Lagerung, ist MYCS in der Lage, qualitativ hochwertige Produkte zu fairen Preisen und mit kürzeren Lieferzeiten als im Standard-Möbelhandel anzubieten.

Die Weiterentwicklung des Konfigurators soll das Online-Kauferlebnis in Zukunft noch ansprechender gestalten und einen echten Vorteil zum Kauf im Geschäft bieten: Geplant sind Möglichkeiten wie der Entwurf kompletter Räume, in denen Kunden ihre bereits vorhandenen Möbel und Wohnaccessoires in Kombination mit dem neuen MYCS Design erleben können. Dies wird die Entscheidung für den Kauf eines neuen Einrichtungsgegenstands erheblich erleichtern und bietet einen echten Vorteil zum Kauf im Geschäft.

Zu den bestehenden Verkaufsmärkten Deutschland, Österreich, Schweiz und Frankreich sollen demnächst weitere europäische Standorte in England, Italien, Skandinavien und den Niederlanden hinzukommen. MYCS nutzt das Kapital ebenfalls zur Erweiterung des bestehenden Sortiments, um in naher Zukunft sämtliche Kategorien modular konfigurierbarer Möbel abzudecken.

Das Berliner Unternehmen steht bereits seit der Gründung im Mai 2014, durch die Serienunternehmer Christoph Jung, Kachun To, Claudio Bredfeldt und Kai Sap, auf Erfolgskurs: Der Bedarf an personalisierbaren Möbeln wird durch die beeindruckenden Wachstumszahlen sichtbar. Die Runrate lag Ende 2017 bei zwanzig Millionen Euro. Für das Jahr 2018 ist eine Verdopplung dieser vorausgesagt.

„Nicht nur die qualitativ hochwertigen Produkte von MYCS tragen zum erheblichen Erfolg bei“, erklärt Mitgründer Christoph Jung. „Das modulare Konzept ermöglicht es uns, kosteneffizient zu produzieren und unsere Produkte zu fairen Preisen anzubieten. Dies und unsere optimierten Lagerabläufe tragen somit auch zu wesentlich kürzeren Lieferzeiten als im üblichen Handel bei. Wir bieten etwas an, was es bisher nicht gab: kurzfristig lieferbare und personalisierbare Möbel.“

„Unser Fokus liegt auf der Weiterentwicklung des Online-Konfigurators, der ein neues Zeitalter für das Möbelsegment eingeläutet hat. Wir möchten unseren Kunden ein beeindruckendes Kauferlebnis bieten, das gleichzeitig viele Vorteile gegenüber dem Kauf im Handel darstellt“, so Kachun To. „Wir freuen uns sehr, dass Maria Wagner von Beringea uns auf unserem weiteren Weg unterstützt. Wir haben mit ihr und Beringea den richtigen Partner für ein nachhaltiges Wachstum gefunden. Vor allem Frau Wagners Expertise und Erfahrung als Geschäftsführerin des E-Commerce-Unternehmens Birchbox hat uns von der Zusammenarbeit überzeugt.“

„MYCS hat sich mit seinem Angebot als eines der am schnellsten wachsenden E-Commerce-Einrichtungsunternehmen Europas etabliert“, so Investmentleiterin Maria Wagner von Beringea. „Wir waren sehr beeindruckt von den Gründern und ihrer Vision Personalisierung innerhalb dieser Branche zum Standard zu machen. Wir freuen uns, sie auf dieser Reise zu begleiten.“

ÜBER MYCS
MYCS wurde im Mai 2014 von den Jungunternehmern Christoph Jung, Kachun To, Claudio Bredfeldt und Kai Sap in Berlin gegründet. Ihre Vision war es, ein neues Kauferlebnis im Möbelsegment zu erschaffen und Personalisierung zum Standard zu machen. Der fotorealistische 3D-Online-Konfigurator von MYCS hat die individuelle Konfiguration von Möbeln für den Verbraucher revolutioniert. Die Website des Unternehmens ging Mitte 2015 online und schloss das erste Jahr mit einer Runrate von fünf Millionen Euro ab. Jeder dritte bestehende Kunde kehrt innerhalb von 18 Monaten zu MYCS zurück.
www.mycs.com