Legal Tech Tour 2019 führt die Teilnehmer nach Moskau

Russland ist international bekannt für seine talentierten Software-Entwickler und IT-Experten. Aber auch innovative Unternehmen im IT-Bereich gewinnen an Bedeutung. Jetzt bieten der Kanzlei-Serviceanbieter Soldan und der Wissens- und Informationsdienstleister Wolters Kluwer Deutschland die einmalige Gelegenheit, spannende Unternehmen insbesondere aus der russischen Legal Tech-Szene näher kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.

Für ihre Legal Tech Tour Moskau, die vom 9. bis zum 12. April 2019 stattfindet, haben sie ein interessantes Programm zusammengestellt: Die Teilnehmer werden die Moskau Legal Tech Konferenz besuchen. Auf dieser Veranstaltung beschäftigen sich Start-ups, Verlage und Software-Unternehmen mit der Digitalisierung des Rechtsberatungsmarktes und stellen ihre Ideen und Lösungen vor. Die Reise führt die Teilnehmer auch nach Skolkovo, das Silicon Valley Russlands. Dieses Forschungs- und Innovationszentrum vor den Toren Moskaus wurde nach dem kalifornischen Vorbild geplant und errichtet. Derzeit befinden sich dort mehr als 1.000 innovative Unternehmen und Start-ups, ein Technopark, das Skolkovo Institute of Technology und eine Forschungseinrichtung, die in Zusammenarbeit mit dem Massachusetts Institute of Technology gegründet wurde. Im Rahmen des Ausflugs nach Skolkovo ist zudem ein Workshop mit russischen Legal Tech-Unternehmern geplant. Zudem werden die Teilnehmer in Moskau das Hauptquartier der berühmten Kaspersky Labs besuchen. Das Unternehmen gehört weltweit zu den führenden Softwareanbietern zur Abwehr von Computerviren.

„Die Entwicklung von Legal Tech vollzieht sich in Russland in Riesenschritten, nicht zuletzt weil auch die Regierung die Digitalisierung stark vorantreibt“, erklärt Soldan- Geschäftsführer René Dreske. „Vor diesem Hintergrund ist es für die Teilnehmer unserer Legal Tech Tour sehr interessant, sich über die Innovationen zu informieren und Kontakte zu den Vorreitern zu knüpfen.“

Weitere Informationen:

Die Legal Tech Tour Moskau ist eine Veranstaltung des Anwaltszukunftskongresses. Der Reisepreis beträgt 1.998 Euro pro Person zzgl. Mehrwertsteuer. Darin sind die Kosten für Flüge, Übernachtung, Verpflegung und Abendunterhaltung (darunter Besuch des berühmten Bolschoi Theaters) bereits enthalten. Da die Zahl der Teilnehmer eng begrenzt ist, ist eine zügige Anmeldung unter anwaltszukunftskongress.de/legal-tech-tour-2019 zu empfehlen.

Über Soldan

Die Hans Soldan GmbH in Essen ist der führende Anbieter für Kanzleibedarf, Fachmedien und Bürodienstleistungen für Anwälte, Notare, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. Mit seinem umfangreichen Dienstleistungsangebot hat sich das Unternehmen längst vom Versandhändler zu einem innovativen Serviceanbieter des digitalen Zeitalters entwickelt. Dazu zählt eine Vielzahl an intelligenten Produkten und Dienstleistungen, mit denen sich Kanzleien für die zunehmende Digitalisierung rüsten.

Soldan hat früh die Bedeutung des Themas Legal Tech für die Deutsche Anwaltschaft erkannt und im Mark platziert. Neben der Ausrichtung des Anwaltszukunftskongress seit 2016 reist das Unternehmen mit Delegationen von Anwälten im Rahmen der Legal Tech Tour zu prominenten Zielen wie Silicon Valley oder Watson bei IBM. Mit „rainmaker“ hat Soldan gemeinsam mit ReNoStar eine innovative Legal Tech Plattform gelauncht und macht so Kanzlei-Management in der Cloud möglich. Weitere Informationen finden Sie unter: www.soldan.de sowie www.rainmaker.de

Wolters Kluwer Deutschland GmbH
Der Wissens- und Informationsdienstleister Wolters Kluwer bietet in Deutschland insbesondere in den Bereichen Recht, Wirtschaft und Steuern fundierte Fachinformationen in Form von Literatur, Software und Services für den professionellen Anwender. Hauptsitz von Wolters Kluwer in Deutschland ist Köln, das Unternehmen beschäftigt an über 20 Standorten rund 1.200 Mitarbeiter. – www.wolterskluwer.de

Wolters Kluwer in Deutschland ist Teil des internationalen Informationsdienstleisters Wolters Kluwer n.v. mit Sitz in Alphen aan den Rijn (Niederlande), der bei einem Jahresumsatz (2016) von 4,3 Milliarden Euro weltweit rund 19.000 Mitarbeiter beschäftigt und Kunden in über 180 Ländern bedient. Die Aktien sind an der Euronext Amsterdam (WKL) gelistet, außerdem werden sie in der AEX und im Euronext 100 Index geführt. In den Vereinigten Staaten wird die Aktie in Form eines Sponsored Level 1 Amercian Depositary Receipt (ADR) Programms auf dem Over the Counter-Markt gehandelt (WTKWY). – www.wolterskluwer.com