KÖTTER Unternehmensgruppe investiert in Schweizer High-Tech Unternehmen Morphean

  • Neue Investitionsrunde bringt Wachstums- und Expansionspläne von Morphean voran
  • Morphean, ein Schrittmacher im Bereich Security-as-a-Service, führt die Sicherheitsbranche in eine intelligentere digitale Zukunft, die einzigartige Geschäftserkenntnisse durch Nutzung von KI verspricht

Das Schweizer Hightech-Unternehmen Morphean, ein Schrittmacher bei Cloud-Analytik und Security-as-a-Service, schlägt ein neues Kapitel seiner Entwicklung auf. Diese neueste Finanzierungsrunde bestätigt erneut, dass Digitalisierung und hochmoderne Technologien, die das Internet der Dinge (IoT), die Cloud und Künstliche Intelligenz (KI) nutzen, die Sicherheits- und Business Intelligence-Branche grundlegend verändern. Eine kontinuierliche Investition dieser Art ist bezeichnend für die aufsteigende Kurve des Business Intelligence-Marktes, der seine Expansion fortsetzt und laut einer Prognose von Gartner bis Ende 2020 ein Gesamtvolumen von 22,8 Milliarden US-Dollar erreichen wird.

Mit der  KÖTTER Unternehmensgruppe aus Deutschland schließt sich ein weiterer Partner einer eindrucksvollen Riege von bestehenden Morphean-Aktionären an, darunter Securitas Group Switzerland, Swisscom, AM-Tec, Capital Risque Fribourg und iCortex. Zur KÖTTER Unternehmensgruppe gehört auch KÖTTER Security, der größte familiengeführte Sicherheitsdienstleister in Deutschland.

Das Markwachstum wird von der Forderung der Endnutzer nach einem höheren Return of Investment (ROI) ihrer Sicherheitseinrichtungen angetrieben, der sich durch mehr Erkenntnisgewinn aus ihren Daten erzielen lässt. Darüber hinaus suchen Installer und Integratoren im neuen Zeitalter der Sicherheitsbranche nach einfachen Systemeinrichtungen, Plattformen für Cyber-Sicherheit sowie gesteigerten Ertragschancen. Die sichere Cloud Analytics-Plattform von

Morphean hilft Kunden und Installern erfolgreich, diese Ziele zu erreichen. Im Einzelhandel zum Beispiel  kann Analytik ermitteln, welche demografischen Profile einen Laden in einem bestimmten Zeitraum besuchen – das ermöglicht In-Store-Promotions, die präzise auf die Vorlieben des gerade im Laden anwesenden Publikums zugeschnitten sind.

Friedrich P. Kötter sagt dazu: „Die Bedürfnisse unserer Kunden entwickeln sich ständig weiter. Dank der digitalen Technologien, wie sie Morphean zur Verfügung stellt, können wir unseren Kunden noch bessere und individuellere Lösungen anbieten. Zudem hat die Zunahme der Digitalisierung und dem IoT  zu einer Überfülle von Daten geführt, die auf sichere und intelligente Weise gemanagt werden müssen. Morphean krempelt diesen Markt um und ist auf direktem Weg zu einer Führungsrolle in diesem Bereich: Das Unternehmen nutzt KI, um Daten zu analysieren, die sicher in der Cloud gespeichert sind, und kann damit einzigartige Erkenntnisse liefern. Damit erreichen unsere Kunden ein noch höheres Sicherheitslevel und  erhalten gleichzeitig relevante Informationen über die Performance ihres Unternehmens. Unsere Investitionspartnerschaft wird dazu beitragen, ein neues Kapitel für Security-as-a-Service aufzuschlagen.”

Rodrigue Zbinden, CEO von Morphean, ergänzt: „Morphean hebt die Messlatte für die Anwendung von Videoüberwachung und Zugangskontrollsystemen an. Diese neueste Investition unterstreicht, dass unsere Vision der Zukunft Realität wird. Auf der Basis modernster IoT-und Cloud-Technologien verbessert die Morphean-Plattform die Sicherheit, indem sie intelligente und proaktive Überwachung bietet. Überdies können wir mittels der Daten, die von jedem vernetzten IoT-Gerät geliefert werden, Unternehmen in die Lage versetzen, Trends zu überwachen und durch umsetzbare Erkenntnisse, die Künstliche Intelligenz ihm liefert, seine Performance zu steigern. Durch Morphean werden Unternehmen mit ihren Sicherheitsinvestitionen mehr Ertrag erzielen.“

(Quelle)