Kanadisches Startup für Gestenerkennung startet in Deutschland

  • Motion Gestures ermöglicht das Erkennen von vor- oder selbstdefinierten Gesten mit Motions-, Touch-, und Visionssensoren
  • Mit der ab sofort verfügbaren B2B-Software entfällt aufwändiges Programmieren und Trainieren des selbstlernenden Systems
  • Mit Investment in Höhe von 1,65 Mio. USD auf Expansionskurs
  • Erster Standort Europas in Berlin geplant

Das 2016 im kanadischen Waterloo gegründete Tech-Unternehmen Motion Gestures hat heute seine B2B-Plattform für Gestenerkennung auf den deutschen Markt gebracht. Mit der neuartigen Technologie von Motion Gestures können selbst individuelle Gesten ohne komplizierte Programmierung in das System eingespeist werden. Speziell entwickelte Algorithmen machen außerdem aufwändige und zeitintensive Datensammlung für Trainingszwecke überflüssig. Motion Gestures ermöglicht die Gestenerkennung mit Motion-, Touch- und Visionsensoren und kann auf Cloud-, Gateway-/Hub- und Embedded-Plattformen eingesetzt werden.

Benutzerfreundliche B2B-Software für deutschen Markt

Motion Gestures richtet sich mit seiner zum Patent angemeldeten Software an Unternehmen, die das Potential von leicht programmierbarer und installierbarer Gestenerkennung für ihre Produkte nutzen wollen. Anwender können in der plattformeigenen Bibliothek aus über 100 vorgespeicherten Gesten auswählen oder bei Bedarf unkompliziert und schnell eigene Gesten in das System einspeisen: In der App zeichnen User die gewünschte Bewegungsbahn einfach auf dem Screen eines Handys oder Tablets nach und bearbeiten diese anschließend mit Hilfe eines anwenderfreundlichen Editors. Auf diese Weise kann die individuelle Sammlung definierter Gesten beliebig erweitert werden. Das selbstlernende System bedient sie sich zur Gestenerkennung automatisch eines Datenpools ohne das diese Grundlage von Usern eingespeist werden muss. Ist eine Geste definiert, kann sie unmittelbar dem Praxistest unterzogen und bei Bedarf individuell angepasst und erweitert werden.

Investment in Höhe von 1,65 Millionen zum Deutschland-Launch

In einer Seed-Finanzierung hat Motion Gestures pünktlich zum Markteintritt 1,65 Millionen US-Dollar eingenommen. Die China Canada Angels Alliance (CCAA) führte die Runde der Investoren an. Dazu beteiligten sich das Golden Triangle Angel Network (GTAN), das Keiretsu Forum und Propel(x) an der Frühförderung des kanadischen Startups. Die Investitionssumme wird für die Weiterentwicklung der Plattform und die internationale Expansion eingesetzt. Die erste europäische Niederlassung soll zeitnah in Berlin eröffnet werden.

Alan Yang, Vizepräsident des CCAA, begründet die Investition: „Gestenerkennung ist das neue Maß in der Interaktion von Mensch und Maschine. Wir sind sehr beeindruckt vom Potenzial, das in der Plattform von Motion Gestures steckt. Nun geht es darum, Gestensteuerung bekannter zu machen und Berührungsängste abzubauen. Die Anwendungsmöglichkeiten dieser Gestenerkennungssoftware erstrecken sich über alle relevanten Branchen – wie z.B. die Automobilindustrie, Unterhaltungselektronik, Virtual Reality, Smart Home, Medizinelektronik, Wearables und Mobiltelefone“.

Motion Gestures mit kostenloser Entwicklerlizenz testen

Die Softwarelösung von Motion Gestures ermöglich es branchenübergreifend, Arbeitsschritte effizienter zu gestalten. Einen großen Markt mit enormem Entwicklungspotenzial sieht deshalb auch Kashif Kahn, CEO und Mitgründer von Motion Gestures: „Wir glauben, dass die Gestenerkennung als Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine heute dort ist, wo die Spracherkennung vor fünf Jahren war. Dieser aufstrebenden Branche geben wir jetzt einen neuen Impuls, indem wir eine leistungsstarke Lösung anbieten, die die Schwierigkeiten beim Aufbau einer Gestenschnittstelle beseitigt und die Gestensteuerung damit massentauglich macht. Software Developer können die Leistungsfähigkeit unserer Plattform durch die Nutzung einer kostenlosen Entwicklerlizenz selbst testen.“

Über Motion Gestures 

Motion Gestures wurde 2016 im kanadischen Waterloo mit dem Ziel gegründet, das Potenzial der Gestenerkennung für einen großen Markt zugänglich zu machen. Die B2B-Softwarelösung des Unternehmens ermöglicht eine schnelle Entwicklung und Bereitstellung von gestenfähigen Schnittstellen für Systeme, Geräte und Anwendungen. Das System erkennt 2D- und 3D-Gesten mit Bewegungs-, Touch- und Vision-Sensoren und kann auf Cloud-, Gateway-/Hub- und Embedded-Plattformen eingesetzt werden. Entwickler erhalten kostenlose Lizenzen für das Cloud-SDK und können jede Geste mit ihren Smartphones schnell erstellen und testen.

Weitere Informationen zu Motion Gestures finden Sie unter: https://motiongestures.com/