HTGF Portfoliounternehmen Hornetsecurity kauft spanischen Marktführer Spamina

Hornetsecurity hat die Übernahme des spanischen Marktführers Spamina erfolgreich abgeschlossen. Damit ist das in Hannover ansässige Unternehmen der führende deutsche E-Mail Cloud Security Anbieter in Europa und erweitert seine Standorte um Niederlassungen in Madrid und Barcelona sowie in Mittel- und Südamerika.
Die Aktivitäten von Spamina werden unter dem Dach der Hornetsecurity Group weitergeführt, wodurch Kunden beider Unternehmen von noch effizienterer Technologie und einem weltweit starken Support profitieren.

Die Investoren High-Tech Gründerfonds (HTGF), Verdane Capital und HCS Beteiligungsgesellschaft mbH zeigen sich äußerst zufrieden mit der Entwicklung von Hornetsecurity. So meint Ansgar Kirchheim vom High-Tech Gründerfonds: “Wir begleiten Hornetsecurity bereits seit ihrer Gründung im Jahr 2007. Mit der Übernahme der Spamina wird Hornetsecurity ihr herausragendes Wachstum nicht nur fortsetzen, sondern auch beschleunigen können.“ Dem stimmt auch Emanuel Johnsson von Verdane Capital zu: „Wir sind begeistert über die starken Fortschritte von Hornetsecurity. Besonders die vergangenen zwei Jahre und das dynamische Wachstum des Unternehmens haben gezeigt, dass das Management und sein Team hervorragende Arbeit leisten. Die Übernahme von Spamina stärkt die strategische Position der Hornetsecurity Group im globalen IT-Security Markt.“

Acuity Advisors, eine technologieorientierte M&A-Beratung mit Sitz in Großbritannien, initiierte die erfolgreiche Übernahme. Oliver Markl hat Hornetsecurity während des Prozesses beraten und unterstützt: “Hornetsecurity und Spamina ergänzen sich perfekt und sind damit die führenden Anbieter im europäischen Markt für E-Mail-Cloud-Sicherheit.”

Harbert European Growth Capital (HEGC) finanzierte die Übernahme und zeigt sich ebenfalls beeindruckt von Hornetsecuritys organischer Wachstumsentwicklung in den letzten Jahren. „Das sehr professionell organisierte Unternehmen hat bereits mit der Übernahme der Spamfiltersparte von AVIRA gezeigt, wie schnell die Akquisition und Integration eines Unternehmens umgesetzt werden kann. Wir sind sehr glücklich, dass wir Hornetsecurity bei der erfolgreichen Umsetzung ihrer Wachstumspläne unterstützen konnten.“, sagt Johan Kampe, Senior Managing Director und Co-Head des Harbert European Growth Capital Fund (HEGCF).

Hornetsecurity ist weiterhin auf rasantem Wachstumskurs und setzt seine internationale Expansion konsequent fort. Das Team von Hornetsecurity vergrößert sich auf rund 200 IT-Spezialisten, die fortan mit gebündeltem Know-How für die qualitativen und innovativen Cloud-Sicherheitslösungen stehen, die die bestehenden Unternehmenskunden bereits kennen.

Über Hornetsecurity Group
Die Hornetsecurity Group ist der in Europa führende deutsche Cloud Security Provider und schützt die IT-Infrastruktur, digitale Kommunikation sowie Daten von Unternehmen und Organisationen jeglicher Größenordnung. Seine Dienste erbringt der Sicherheitsspezialist aus Hannover über weltweit 9 redundant gesicherte Rechenzentren. Das Produktportfolio umfasst Lösungen in den Bereichen Mail, Web und File Security. Alle Services sind in kurzer Zeit implementierbar und rund um die Uhr verfügbar. Hornetsecurity ist mit rund 200 Mitarbeitern global an 11 Standorten vertreten. Zu den Kunden zählen unter anderem KONICA MINOLTA, Bitburger Braugruppe, LVM Versicherung, DEKRA, Melitta und die Otto Group.

Über Spamina
Spaminaist ein in Europa ansässiges IT-Sicherheitsunternehmen, das die digitale Kommunikation von Unternehmen absichert. Die firmeneigene Technologie Simile Fingerprint Filter® schützt Unternehmensnetzwerke vor ausgefeilten Angriffen, wie bspw. Zero-Day Attacken. Spamina bietet eine sichere Kommunikationsumgebung, in der Geschäftskontinuität, Skalierbarkeit von Services und Kosteneffizienz gewährleistet sind. Die Cloud-Services reichen von der unternehmensweiten sicheren E-Mail-Plattform, dem Enterprise Mobile Management, dem E-Mail- und IM-Gateway-Schutz bis hin zu Archivierungs-, Verschlüsselungs- und DLP-Lösungen zur Einhaltung gesetzlicher Vorschriften.

Über den High-Tech Gründerfonds
DerSeedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Startups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von insgesamt 892,5 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 bereits mehr als 500 Startups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Startup-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Entrepreneurial-Spirit und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Branchen Software, Medien und Internet sowie Hardware, Automation, Healthcare, Chemie und Life Sciences. Über 2 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in rund 1.400 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds Anteile an mehr als 100 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die KfW, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, Bayer, Boehringer Ingelheim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Post DHL, Dräger, Drillisch AG, EVONIK, EWE AG, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, Postbank, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.

Über Verdane
Verdane investiert vorrangig in technologieorientierte Wachstumsunternehmen in Nordeuropa. Verdane’s Strategie ist es, das Potenzial nicht börsennotierter Anlagen zu realisieren, indem sie ein sachkundiger und aktiver Eigentümer ist. Das Unternehmen investiert vorrangig in einzelne Unternehmen oder in komplette Portfolios. In jedem Fall baut Verdane auf seine Expertise und Erfahrung, um das zugrunde liegende Potenzial kleiner und mittlerer Wachstumsunternehmen zu erschließen.

Über Harbert European Growth Capital
Harbert European Growth Capital stellt europäischen Wachstumsunternehmen, vor allem aus den Bereichen Technologie, Life Sciences und Umwelt Spezialfinanzierungen zur Verfügung. Typische Kreditvolumina liegen zwischen 1-20 Mio. € und bieten die Flexibilität, größere Transaktionen opportunistisch durchzuführen. Investitionsmöglichkeiten sieht Harbert vor allem in wachstumsstarken Unternehmen mit bewährten Managementteams, die Kapital benötigen, um organisches Wachstum, Akquisitionen, Ausrüstungskäufe, Überbrückungskredite und verschiedene Formen der Rekapitalisierung voranzutreiben.

Mehr Informationen finden Sie unter www.hornetsecurity.com.