Erfolgreicher Exit: Dentsply Sirona übernimmt Technologiespezialisten OraMetrix

Dentsply Sirona, der weltweit führende Anbieter von Dentalprodukten, ergänzt mit der Übernahme der OraMetrix sein Produktportfolio um die innovative 3D-basierte Technologielösung SureSmile sowie um eine Clear-Aligner-Lösung.

OraMetrix ist Anbieter einer für Kieferorthopäden entwickelten CAD-Plattform, die gleichbleibend gute vorhersagbare kieferorthopädische Behandlungsergebnisse ermöglicht. Neben einer deutlich verbesserten Diagnostik und Behandlung resultiert der Einsatz des Systems insbesondere in einer Verkürzung der Behandlungsdauer und der Reduktion benötigter Arztkonsultationen durch eine effizientere und individualisierte Therapie. Neben anderen innovativen Produkten und Dienstleistungen umfasst das Angebot von OraMetrix des Weiteren eine leistungsstarke Software-Plattform, die verschiedene Diagnosemedien wie optische 3D-Scans des Mundraums, Röntgenaufnahmen, DVT-Dateien (3D-Röntgen) sowie kephalometrische und optische 3D-Daten verarbeiten kann.

Die IBB Beteiligungsgesellschaft hatte sich an der OraMetrix GmbH erstmalig im Jahr 1997 beteiligt und die Firma seitdem über mehrere Finanzierungsrunden begleitet. Da im US-Markt das weltweit größte Markt- und Wachstumspotenzial für kieferorthopädische Behandlungen besteht, wurde die strategische Entscheidung getroffen, sich operativ auf den US-Markt zu konzentrieren und in Dallas (Richardson), Texas eine Tochtergesellschaft zu gründen, die mittlerweile zur Firmenzentrale wurde. Die Verlagerung des Unternehmenssitzes erleichterte zudem den Zugang zu US-amerikanischen VC-Investoren. Am Standort Berlin sind derzeit rund 30 Mitarbeiter beschäftigt.

Daniel Steffen, Investment Manager der IBB Beteiligungsgesellschaft, hierzu: „Wir sind sehr erfreut, mit Dentsply Sirona einen hochkarätigen Partner für OraMetrix gewonnen zu haben. Die Kombination aus herausragender technologischer Expertise, einem exzellenten Managementteam und einem wachsenden, profitablen Geschäft hat sich zu einer Erfolgsgeschichte für den Standort Berlin und zu einem attraktiven Exit für uns entwickelt.“

Friedrich Riemeier, Geschäftsführer und Gründer der OraMetrix GmbH, ergänzt: „Wir sind begeistert, gemeinsam mit Dentsply Sirona nun enormes, nie dagewesenes Wachstumspotenzial zu erschließen und Kieferorthopäden und Patienten weltweit bessere, schnellere und sicherere zahnmedizinische Behandlungsmöglichkeiten anbieten zu können. Für das Vertrauen in unser Unternehmen sowie die zuverlässige Unterstützung der IBB Beteiligungsgesellschaft mit Know-How und Netzwerk über all die Jahre ihrer Beteiligung sind wir sehr dankbar.“

Über OraMetrix
OraMetrix ist der führende Branchenanbieter innovativer 3-D-Technologielösungen, welche die Qualität und Effizienz der kieferorthopädischen Behandlung optimieren. Deren proprietäre Technologie, das SureSmile-System, steht für fortschrittliche Technologien im Bereich der Kieferorthopädie. SureSmile ermöglicht den Einsatz von präzisen digitalen Werkzeugen in allen Phasen des kieferorthopädischen Behandlungsprozesses – bei der Diagnose, Behandlungsplanung und -überwachung sowie bei der Bogenanpassung. Für Ärzte bietet SureSmile verbesserte Präzision, Wirksamkeit und Kontrolle, während den Patienten kürzere Behandlungszeiten, insgesamt weniger Unannehmlichkeiten und weniger Praxisbesuche zugutekommen. Insgesamt handelt es sich also um ein kieferorthopädisches Behandlungssystem, das für Patienten ebenso wie für Ärzte eine Vielzahl von Vorteilen bietet. Das 1996 gegründete Unternehmen OraMetrix beschäftigt rund 130 Mitarbeiter in den USA, Deutschland und Australien.

Über die IBB Beteiligungsgesellschaft
Die IBB Beteiligungsgesellschaft (www.ibb-bet.de) stellt innovativen Berliner Unternehmen Venture Capital zur Verfügung und hat sich am Standort Berlin als Marktführer im Bereich Early Stage Finanzierungen etabliert. Die Mittel werden vorrangig für die Entwicklung und Markteinführung innovativer Produkte oder Dienstleistungen sowie für Geschäftskonzepte der Kreativwirtschaft eingesetzt. Seit März 2015 befinden sich zwei von der IBB Beteiligungsgesellschaft verwaltete Fonds in der Investitionsphase, der VC Fonds Technologie Berlin II mit einem Fondsvolumen von 60 Mio. EUR und der VC Fonds Kreativwirtschaft Berlin II mit einem Fondsvolumen von 40 Mio. EUR. Beide VC Fonds sind finanziert durch Mittel der Investitionsbank Berlin (IBB) und des europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), verwaltet vom Land Berlin. Seit 1997 hat die IBB Beteiligungsgesellschaft Berliner Kreativ- und Technologieunternehmen in Konsortien mit Partnern über 1,33 Mrd. Euro zur Verfügung gestellt, wovon die IBB Beteiligungsgesellschaft 184 Mio. Euro als Lead-, Co-Lead oder Co-Investor investiert hat.