CMS-Programm „equIP“: neues Beratungsformat für innovative Digital- und Tech-Unternehmen

Die Wirtschaftskanzlei CMS startet mit equIP ein neues Programm für junge innovative Digitalunternehmen. Ziel von equIP ist es, ausgewählte Start-Ups mit Entwicklungspotential durch exklusive Leistungen und internationale Full-Service-Rechtsberatung von CMS zu unterstützen, sie für die nächste Finanzierungsrunde fit zu machen und bis zum Exit zu begleiten. Ab sofort können sich erfolgversprechende Unternehmen aus dem Tech-, Media- und IT-Sektor für eine Teilnahme am equIP-Programm bewerben und vom Branchen-Know-how der CMS-Anwälte profitieren.

Mit strategischer Begleitung auf Augenhöhe zum „next level“ 

Seit vielen Jahren schon steht CMS Start-Ups über sämtliche Entwicklungsstufen hinweg auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft zur Seite. Gerade in der Frühphase vergessen Gründer oft, rechtzeitig eine Rechtsberatung hinzuziehen, um ihr Geschäftsmodell rechtlich sicher zu gestalten und auf den nächsten wichtigen Schritt in der Unternehmensentwicklung vorzubereiten. An dieser Stelle knüpft CMS mit equIP an. Dazu Dr. Hilke Herchen, Partnerin und Co-Leitern des Geschäftsbereichs Corporate / M&A: „Mit equIP bieten wir als Innovationsberater jungen Unternehmen eine zukunftsweisende Rechtsberatung, die spezifische Bedürfnisse eines schnell wachsenden Geschäftsmodells auf allen Ebenen kennt und mitdenkt.“ equIP beinhaltet eine passende Rechtsberatung zu vergünstigten Konditionen sowie exklusive Mentoringangebote der CMS-Anwälte und die strategische Begleitung bei wichtigen Fragen zum Geschäftsmodell. Dabei erhalten die Teilnehmer Zugriff auf das internationale CMS-Netzwerk und die wichtigen Player des Digital- und Tech-Marktes.

Vom Legal-Health-Check bis zum eigenen Datenraum

Mit der Teilnahme am equIP-Programm profitieren die Unternehmen von den CMS-Anwälten als enges Bindeglied und Vermittler zu wichtigen Investoren und Corporates, haben Zugriff auf deren breiten Erfahrungsschatz und innovative Beratungsansätze. In einem ersten „Legal-Health-Check“ mit Unterstützung durch die CMS-eigene Smart-Operations-Einheit am Berliner EUREF-Campus werden die teilnehmenden Unternehmen aus Sicht eines möglichen Investors beraten und für die nächsten Finanzierungsrunden fit gemacht. Hinzu kommt das Angebot, den Datenraum sowie das Legal-Fact-Book laufend aktuell zu halten.

Dr. Sebastian Cording, Partner und Leiter des Geschäftsbereichs TMC: „CMS versteht sich als Innovationstreiber. Mit der Teilnahme an equIP profitieren die Unternehmen nicht nur von einer breiten fachlichen Expertise, sondern auch von einer praxisnahen Beratung im rasant wachsenden Umfeld des Digital- und Tech-Marktes. Das Programm gibt die notwendige Unterstützung, um bei Kapitalgebern erfolgreich zu sein oder einen späteren Exit souverän zu meistern.“

Bis zu 20 Unternehmen im Jahr – ausgewählt durch eine Experten-Jury – haben so die Chance, ihr Geschäftsmodell in Deutschland und darüber hinaus rechtlich sicher zu gestalten, neue, innovative Wege einzuschlagen und durch passende Strategien ihre Profitabilität zu steigern.

Alle Infos zum Programm und zum Bewerbungsprozess gibt es auf: https://cms.law/de/DEU/Insight/Start-ups