E-Commerce-Plattform Back Market erhält 41 Millionen Euro

Das Startup kommt mit dieser Finanzierungsrunde seinem Ziel näher, Weltmarktführer im Verkauf von wiederaufbereiteten Produkten zu werden

Etwas mehr als drei Jahre nach seiner Gründung hat das inzwischen international agierende französische Startup eine zweite Finanzierungsrunde über 41 Millionen Euro abgeschlossen: mit der Holding Groupe Arnault, der Investmentgesellschaft Eurazeo, der Innovationskapitalgesellschaft Daphni und dem Investitionsprogramm Aglaé Ventures. Dieses neue Kapital soll vor allem die Entwicklung von Back Market im schnell wachsenden und auf 50 Milliarden Euro geschätzten, globalen Markt für wiederaufbereitete Produkte beschleunigen.

Zur Weltreferenz im Verkauf von wiederaufbereiteten Produkten werden

Back Market ist der erste Online-Marktplatz, der sich ausschließlich auf wiederaufbereitete Elektroprodukte (Smartphones, Tablets, Laptops, Fernseher, HiFi-Geräte, Spielkonsolen, Haushaltsgeräte und andere Produkte) konzentriert.

Auf der Website von Back Market kaufen Verbraucher reparierte, geprüfte und in Quasi-Neuzustand gebrachte Produkte mit Garantie direkt von zertifizierten Wiederaufbereitungswerkstätten sowie von Händlern und Marken, die ihre Geräte wiederaufbereiten. Back Market Kunden haben somit Zugang zu einer breiten Produktpalette, die preislich 30 bis 70 Prozent unter den Neupreisen liegt.

Mit diesem innovativen Geschäftsmodell wurde Back Market in weniger als vier Jahren zum Marktführer in Frankreich und Europa. Doch seine Ambitionen gehen weit über die Grenzen Europas hinaus – Anfang 2018 hat sich Back Market in den USA niedergelassen.

Das Startup beschäftigt inzwischen fast hundert Mitarbeiter aus mehr als zehn Nationen in Paris, Bordeaux und New York. Zudem wird Back Market seine Teams in Frankreich und im Ausland deutlich verstärken und plant, bis Ende des Jahres zusätzlich mehrere Dutzend Entwickler einzustellen.

Wiederaufbereitung als unverzichtbare Alternative

Mit einem geschätzten Weltmarkt von über 50 Milliarden Euro, davon allein 22 Milliarden Euro für Smartphones, konkurrieren die wiederaufbereiteten Geräte zunehmend mit Neuprodukten. Im Smartphone-Segment wuchs der Wiederaufbereitungsmarkt im Jahr 2017 um 13 Prozent, während Neuprodukte nur einen Anstieg von drei Prozent verzeichnen konnten (Counterpoint, März 2018).

Back Market verfolgt das Ziel, diesen Trend noch zu verstärken. So soll das wiederaufbereitete Produkt zu einem unverzichtbaren Verbrauchermodell für die breite Öffentlichkeit werden und somit eine Lösung für eine ernstzunehmende, kritische Umweltsituation darstellen: Im Jahr 2016 hat die Menschheit etwa 44,7 Millionen Tonnen Elektroschrott produziert.

Thibaud Hug de Larauze, Geschäftsführer und Mitbegründer, Back Market: „Diese Mitteleinwerbung unterstreicht einmal mehr die Reife eines boomenden Marktes, aber sie zeigt auch unseren eigenen Erfolg, haben wir doch ein 15-fach höheres Wachstum zu verzeichnen. Unser Ziel ist es, zu einer globalen Marke und zum Synonym für das Wort ‚Wiederaufbereitung‘ zu werden.“

Antoine Loison, Direktor, Aglaé Ventures: „Wir freuen uns, ein außergewöhnliches Team von Unternehmern zu begleiten und Groupe Arnault als Hauptinvestor dieses Fundraising begrüßen zu dürfen. Unser Ziel ist es, das Unternehmen so zu unterstützen, dass es zur weltweiten Referenz in diesem neuen enorm schnell wachsenden Markt wird.“

Yann du Rusquec, Managing Director, Eurazeo Croissance: „Wir freuen uns sehr, eines der vielversprechendsten Startups im Bereich der Kreislaufwirtschaft zu begleiten. Die Leistung von Back Market ist außergewöhnlich und sein Potenzial unbegrenzt. So freuen wir uns ganz besonders, dem Unternehmen bei seiner Internationalisierung zu helfen, angefangen mit den Vereinigten Staaten.“

Pierre-Yves Meerschman, Co-fondateur et Partner à Daphni: „Wir unterstützen weiterhin dieses Team, das mit sehr viel Talent diesen vielversprechenden Markt angeht. Wir sind überzeugt, dass Back Market die Idee des verantwortungsvollen Wirtschaftens perfekt verkörpert.“

Um mehr zu erfahren über den Wiederaufbereitungsmarkt im Allgemeinen sowie über das Wachstum und die Entwicklung von Back Market, steht Ihnen Thibaud Hug de Larauze gerne zum Gespräch zur Verfügung.


Über Back Market

Die 2014 von Thibaud Hug de Larauze, Vianney Vaute und Quentin Le Brouster ins Leben gerufene Back Market Plattform ist der erste Marktplatz für die breite Öffentlichkeit, auf dem Tausende von Elektrogeräten, die zuvor von zertifizierten Experten wiederaufbereitet wurden, verkauft werden. Derzeit in fünf europäischen Ländern (Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Belgien) und seit Anfang des Jahres in den USA vertreten, beschäftigt das Unternehmen heute 90 Mitarbeiter in seinen drei Büros: Paris, Bordeaux und New York. Im Mai 2017 schloss das Unternehmen eine erste Finanzierungsrunde mit Daphni und Aglaé Ventures ab.

Über Groupe Arnault

Groupe Arnault ist die Familienholding von Bernard Arnault, Referenzaktionär der LVMH Gruppe. Groupe Arnault investiert seit mehr als 20 Jahren in Unternehmen mit einer starken technologischen Ausrichtung und hat mehreren von ihnen zu einer führenden europäischen oder globalen Positionierung verholfen. Die Groupe Arnault, die bereits indirekt über Aglaé Ventures, ihr Frühphasen-Investitionsprogramm „Early Stage“, im Kapital von Back Market vertreten ist, erhöht ihr Engagement in dieser zweiten Finanzierungsrunde.

Über Eurazeo

Eurazeo ist eine weltweit führende Investmentgesellschaft mit Sitzen in Paris, Luxemburg, New York, Shanghai und Sao Paolo und einem diversifizierten Vermögen von mehr als 16 Milliarden Euro, davon mehr als 10 Milliarden im Auftrag Dritter. Ihre Aufgabe ist es, das Transformationspotenzial der Unternehmen, in die sie investiert, zu erkennen, zu beschleunigen und zu entwickeln. Eurazeo ist in verschiedenen Private-Equity-Segmenten durch seine fünf Investitionspole – Eurazeo Capital, Eurazeo Croissance, Eurazeo PME, Eurazeo Patrimoine, Eurazeo Brands – und durch die drei Aktivitätspole von Idinvest vertreten: Innovationskapital, Privatanleihen und Mandate sowie Dedicated Funds. Ihre institutionelle und familiäre Beteiligungsstruktur, ihre solide Finanzstruktur ohne strukturelle Verschuldung und ihr flexibler Anlagehorizont ermöglichen es ihr, Unternehmen langfristig zu unterstützen. Als langfristiger Aktionär bringt Eurazeo seine tiefe Branchenerfahrung, seinen privilegierten Zugang zu den globalen Märkten und seinen wachstumsorientierten Ansatz zur Wertschöpfung in die Unternehmen ein.

Über Daphni

Daphni ist eine Innovationskapitalgesellschaft, die in europäische Digital-Startups mit internationaler Ausrichtung investiert. Sie organisiert ihre Investitionen und animiert ihr Netzwerk von Unternehmern, Geschäftsführern, Forschern und Kreativen über eine eigene digitale Plattform. Der im Juni 2016 aufgelegte erste 170-Millionen-Euro-Fonds hat bereits rund 20 Investitionen getätigt.

Über Aglaé Ventures

Aglaé Ventures ist das Investitionsprogramm „Early Stage“ der Groupe Arnault.